Audioreportagen & Interviews

Gorski Kotar – DieMagie des Ursprungs

Wo sich gleich hinter der Hafenstadt Rijeka waldige Höhen erheben, beginnt ein kleines Paradies. Grüne Wiesen und dunkle Waldflecken, verträumte Dörfer und das einzigartige Naturschauspiel des Nationalparks Risnjak laden in eine authentische Idylle ein.

 

Die Glut des Sommers und mit ihm auch Trubel und Hektik bleiben in der Stadt und an den Stränden. Die grünen Höhen zwischen Rijeka und Karlovac  – der „Gorski Kotar“ – sind eine Einladung an all jene, die gerne ein wenig abseits der ausgetretenen Pfade wandern: Mit Auto, Fahrrad oder den Wanderschuhen geht es in ein weitestgehend unberührtes Naturparadies. In einer Seehöhe von rund 800 Metern ragen weitere Gipfel auf bis zu 1.500 Meter empor. In dieser blühenden Sommerfrische weht ständig eine leichte Brise und wer Abwechslung sucht von Strand und Salzwasser, der findet sie an den Wildbächen, im lauschigen Schatten der Wälder und in den Karsthöhlen des Gorski Kotar.

Denn Karst hat hier nichts mit schroffen Felsen zu tun. Eine feine Humusschicht und die hohe Feuchtigkeit sorgen für die dichte Pflanzendecke im „grünen Karst“. Und so gedeihen hier Gräser und Wacholdersträucher, Eichen, Buchen und Tannen, Obstbäume, Beeren und Pilze. Ursprüngliches Naturerlebnis auch im Nationalpark Risnjak – er wurde bereits 1959 zum Schutzgebiet erklärt, und obwohl sein höchster Berg, der Veliki Risnjak mit 1.528 Metern, nur 15 km Luftlinie von der belebten Adriaküste entfernt ist, sind seine weitläufigen Wanderwege eine Reise in fast unberührte Wildnis. Hier wohnen vereinzelt noch Bär, Wolf, Adler und der Luchs, der dem Park seinen Namen gegeben hat – ein Erlebnis für alle Naturbegeisterten und ein echter Geheimtipp.

Das Land zeigt seine Schönheit jenen, die das Unverfälschte schätzen. Die Bewohner des Gorski Kotar teilen ihre Köstlichkeiten gerne mit ihren Gästen und so wird herzlich eingeladen zum Himbeerfest, zum Blaubeerfest oder auch zum Froschfest, wo der weiteste Sprung gekürt wird. Traditionen sind hier lebendig, auch die kulinarischen. Wenn der „Boroviček“, ein süßer Blaubeerwein und leichter Aperitif, serviert ist, dann warten bereits feine Schinken und hausgemachte Salami und Trockenwürste, knuspriges Bauernbrot und würziger Käse, herzhaft und süß gefüllte Strudel auf hungrige Besucher. Dazu schmeckt dann nichts besser als ein kleines, vom Wirt selbst gebranntes Schnäpschen – die ideale Gelegenheit, auf die Gastgeber, den Gorski Kotar und ein neu entdecktes, kleines Paradies, anzustoßen. 

Unsere Webmagazine

Elektroradtest.de - Der neue Ratgeber für E-Bikes & Pedelecs
Holidayjournal.de - Magazin für warme und kalte Reisen
Der komplette Reiseführer für Island
Bytetest.de - Der Internet- & Computerratgeber

HolidayRadio.de - Ein Projekt der Journalia Kommunikation Multimediaagentur.

HolidayRadio.de ist optimiert für Firefox, Chrome, Opera & Safari. Benutzer von IE8 sollten ihren Browser updaten.

Copyright © 2013. Alle Rechte vorbehalten.