Audioreportagen & Interviews

Otto Rehakles

Otto Rehhakles, Sie wissen schon, wen wir meinen. Den Essener Erfolgstrainer im Dienste der griechischen Fußball-Nationalmannschaft. Also, Otto Rehhagel durfte bereits vor der Europameisterschaft ab und zu die Busspuren in Athen benutzen. Was er gerne auch den deutschen Medien mitteilte. In Athen mit seinem Dauerstau kommt dies nämlich einem Ritterschlag gleich. Nun ja, nach dem großen Erfolg in Portugal hat er jetzt sogar einen Busspur-Freifahrtschein bekommen.

Weiterlesen...

Das Schmetterlingstal von Petaloudes

Nicht weit entfernt von Rhodos-Stadt im Landesinneren bietet sich einem – wenn man Glück hat- ein Naturschauspiel der Sonderklasse. Im üppig grünen Tal der Schmetterlinge von Petaloudes schweben im Hochsommer große Schwärme von orangefarbenen Harlekinen durch die Lüfte. Bis Mitte der Achtziger Jahre war das Schmetterlingstal Heimat von Tausenden kleiner bunter Harlekin-Schmetterlinge. Heute ist die Zahl deutlich geschrumpft. Die Touristenschwärme sind nicht unschuldig daran. Denn um die Harlekine flattern zu sehen, wird beispielsweise laut geklatscht, um die Tiere zu erschrecken.

Weiterlesen...

Lindos - das schönste Dorf Griechenlands

Inmitten einer Bilderbuchkulisse liegt das antike Líndos, welches als schönstes Dorf Griechenlands gilt. Es wirkt beinah wie ein lebendiges Museum. Schmale Gassen, weißgetünchte Häuser und am Berghang thront eine mächtige Akropolis, die sich vom strahlend blauen Meer abhebt. Die Schönheit hat sich rumgesprochen, in Spitzenzeiten kommen bis zu 10.000 Besucher täglich in den kleinen Ort und quälen sich den beschwerlichen Aufstieg zur Akropolis hoch.

Weiterlesen...

Die Spuren der Völker auf Rhodos

Auf Rhodos begegnet man der Geschichte auf Schritt und Tritt. Nach den Hellenen waren die Römer von 42 vor Christi bis 395 nach Christi auf der Insel. Nach deren imperialistischem Zwischenspiel fiel Rhodos an das Byzantinische Reich, bis die Ritter des Johanniterordens kamen, ungefähr 200 Jahre blieben und dann von den Türken verjagt wurden. Die drückten in ungefähr 400 Jahren der Insel einen osmanischen Stempel auf, bis die Italiener 1912 Rhodos eroberten. Erst 1948 fiel Rhodos dann an Griechenland.

Weiterlesen...

Der Koloss von Rhodos

Sagenhaft ist die Geschichte von Rhodos. Denn als Göttervater Zeus die Erde unter den Seinen aufteilte, war Sonnengott Helios gerade mit seinem Gespann am Firmament unterwegs und ging zunächst leer aus. Zeus wollte daraufhin eine Neuverteilung vornehmen. Als Helios aber neues Land aus dem Meer hervorwachsen sah, wollte er genau diese Insel haben. Damit wurde er der Schutzgott von Rhodos. Und als im Jahre 305 vor Christi die Stadt Rhodos der Belagerung durch Demetrios, dem König von Phrygien und Lykien widerstand, wussten die Rhodier, wem sie das zu verdanken hatten und ließen ihrem Sonnengott ein riesige erbauen, „den Koloss von Rhodos“.

Weiterlesen...

Santorin: Wein, Mörtel und Vulkangestein

Schneeweiße Gebäude, grauweißes Vulkangestein, rotgefärbte Strände, heiße Quellen. Willkommen in Santorin, einer Inselgruppe im Ägäischen Meer. Oft wird die größte Insel Thíra mit der Hauptstadt Fíra als Santorin bezeichnet, dabei handelt es sich streng genommen um eine Gruppe von fünf Inseln, die etwa 120 Kilometer nördlich von Kreta liegen.

Weiterlesen...

Alles aus Oliven

Wie viele Olivenbäume auf Kreta stehen ist nicht ganz geklärt. Vielleicht sind es 15 Millionen, vielleicht aber auch 25 Millionen oder 30 Millionen. Gut zwölf Jahre braucht ein Baum, bis er erstmals verwertbare Früchte trägt. Zum Glück lohnt sich das Aufpäppeln am Anfang. Denn der älteste Olivenbaum auf Kreta soll bereits über 4000 Jahre alt sein, und immer noch Früchte tragen.

Weiterlesen...

Kretas Natur

Wer nach Kreta „nur“ zum Baden fährt, verpasst das wahre Gesicht der Insel. Kretas Natur hat viel zu bieten. Es ist eine sehr grüne und die einzige griechische Insel, die so hohe Berge hat, dass vier verschiedene Habitat-Zone vertreten sind. Küste, Kulturebenen, Hügelland und hohe Gebirgszüge, mit einer entsprechend abwechslungsreichen Tier- und Pflanzenwelt. Leider erlitt auch Kreta das Schicksal vieler Inseln. Nach und nach wurde der Urwald abgeholzt.

Weiterlesen...

Spinlónga: Die Insel der Aussätzigen

Die Insel der Aussätzigen, im Nordosten Kretas gelegen, ist heute eine Touristenattraktion. Noch vor 50 Jahren machte man lieber einen großen Bogen um Spinalónga. Spinalónga war die Insel der Leprakranken. Bis 1957. Wann die kretische Regierung beschloss, das Inselchen zur Sammelstelle für Lepra-Kranke zu erklären, ist nicht ganz geklärt. Quellen sprechen von 1903 oder 1913. Gesichert ist aber, dass die bis dahin auf dem Eiland lebenden Türken fluchartig verließen. Zum Schluss sollen es noch einige Dutzend Familien gewesen sein.

Weiterlesen...

Kreta: Wanderung in die Samaria-Schlucht

Kein Weg sollte zu weit sein, um in die Samaria-Schlucht zu gelangen. Wer gut zu Fuß ist, für den ist es ein Muss, diese angeblich größte Schlucht Europas zu durchwandern. Man braucht schon fünf bis sechs Stunden und gewiss ist man auf der Tour auch nicht alleine. Was ein wenig stört. Aber letztendlich ist man auch nur einer von vielleicht 3000 Touristen, die in der Hochsaison morgens von den Bussen am Eingang ausgespuckt werden.

Weiterlesen...

Alexis Sorbas und Kreta

Dieser Film ist zum Mythos geworden und hat das Bild von Kreta geprägt: Alexis Zorbas. Nach 35 Jahren haben sich auch die Kreter daran gewöhnt, dass viele glauben, der Sirtáki sei der Traditionstanz. „Wenn es die Touristen wünschen, tanzen wir auch den Sirtáki“, hört man oft von Einheimischen. Die Schuld trägt Anthony Quinn, der den Sorbas im Film spielte und die komplizierten kretische Volkstänze aufführen sollte. Da der Schauspieler in der Kürze der Zeit dies nicht erlernen konnte, wurde ihm zur Musik von Mikis Theodorakis eine leichter zu lernende Variante entwickelt.

Weiterlesen...

Unsere Webmagazine

Elektroradtest.de - Der neue Ratgeber für E-Bikes & Pedelecs
Holidayjournal.de - Magazin für warme und kalte Reisen
Der komplette Reiseführer für Island
Bytetest.de - Der Internet- & Computerratgeber

HolidayRadio.de - Ein Projekt der Journalia Kommunikation Multimediaagentur.

HolidayRadio.de ist optimiert für Firefox, Chrome, Opera & Safari. Benutzer von IE8 sollten ihren Browser updaten.

Copyright © 2013. Alle Rechte vorbehalten.