Audioreportagen & Interviews

Bulgarien und der Gregoranische Kalender

Man schrieb das Jahr 1582, als durch Papst Gregor den Dreizehnten ein neuer Kalender eingeführt wurde, der so genannte Gregorianische Kalender. Der davor gültige Julianische Kalender hatte dazu geführt, dass sich der Frühlingsanfang und damit auch Ostern von Jahr zu Jahr immer mehr verschob. Damit der Frühlingsanfang im folgenden Jahr 1583 wieder auf den 21. März fiel, beschloss damals die katholische Kirche zehn Tage zu überspringen. Die Reform wurde in Ländern wie Frankreich, Spanien, Polen, aber auch Bayern bereits im selben Jahr übernommen.

Weiterlesen...

Warum Schwarzes Meer?

Bekannterweise heißt es „Nomen es Omen“, aber mit der Weisheit haut es nicht immer so recht hin, wie etwa beim Schwarzen Meer. Denn das Schwarze Meer ist keineswegs schwarz, sondern meist strahlend blau. Aber die Bezeichnung Meer trifft dagegen schon zu, schließlich ist es mit seinen etwa 413.500 Quadratkilometern in etwa so groß wie Deutschland. Der bulgarische Teil der Schwarzmeerküste misst 376 Kilometer.

Weiterlesen...

Merkwürdige Geschichten aus Bulgarien

Der erste Mercedes stammt unbestritten aus Deutschland. Aber woher stammt das berühmte Logo mit dem Stern? Die Bulgaren behaupten nun: aus ihrem Land! Denn in Bulgarien fand man ein Tongefäß auf dessen Unterseite zweifelsfrei der dreistrahlige Stern zu sehen ist. Das Alter wird auf das 11. Jahrhundert nach Christus datiert. Die Sofioter Zeitung „24 Stunden“ schrieb vor einigen Jahren, dass man sich mit Ansprüchen beeilen sollte, denn ansonsten „könnte den Griechen einfallen, dass Bulgarien im 11. Jahrhundert zum Byzantinischen Reich gehörte und das Emblem daher ihres sei“.

Weiterlesen...

Die Römischen Thermen am Goldstrand

Über fast vier Kilometer Länge erstreckt sich der Strand bei Slatni pjassazi. Bis zu 100 Meter ist er stellenweise breit. Den Namen Slatni pjassazi - übersetzt Goldstrand - hat der Ort dem feinen goldfarbenen Sand zu verdanken. Ähnlich wie in anderen bulgarischen Seebädern wird hier der Wassersport großgeschrieben. In dem Ort sprudeln jedoch auch reichlich Thermalquellen. Bei einem warmen Bad mit ätherischen Ölen oder einer Heilschlammpackung kann der gestresste Urlauber in einer der Kureinrichtungen entspannen.

Weiterlesen...

Bulgarien und das kyrillische Alphabet

Wer mit dem Auto abseits der Küstenorte ins bulgarische Hinterland fährt, ist gut beraten, wenn er zuvor ein wenig die kyrillischen Buchstaben studiert hat. Ansonsten könnte es vielleicht schwierig werden mit der Orientierung. In den Ferienorten und in den größeren Städten kommt man mit Englisch recht weit. Bei älteren Bulgaren dominiert jedoch Französisch. Auch mit Deutsch ist zum Teil eine Verständigung möglich. Am besten geht´s allerdings mit Russisch.

Weiterlesen...

Unsere Webmagazine

Elektroradtest.de - Der neue Ratgeber für E-Bikes & Pedelecs
Holidayjournal.de - Magazin für warme und kalte Reisen
Der komplette Reiseführer für Island
Bytetest.de - Der Internet- & Computerratgeber

HolidayRadio.de - Ein Projekt der Journalia Kommunikation Multimediaagentur.

HolidayRadio.de ist optimiert für Firefox, Chrome, Opera & Safari. Benutzer von IE8 sollten ihren Browser updaten.

Copyright © 2013. Alle Rechte vorbehalten.