Audioreportagen & Interviews

(Audio) Interviews & Reportagen - Norwegen


Norwegen ist sehr vielfältig und ein Land mit riesigen Ausmaßen von Oslo im Süden bis zum Nordkapp im Norden des Landes. Dazwischen liegt eine faszinierende Landschaft mit freundlichen Menschen, die eins immer lieben: ihre Natur. Dies spiegelt sich auch in unseren Audiobeiträgen aus Norwegen wider. Wir unternehmen eine akustische Reise nach Oslo, nach Stavanger, in die Wintersportorte Lillehammer, Trysil und auch in den Rondane-Nationalpark. Norwegische Köche berichten über die Spezialitäten des Landes. Wir nehmen an einem Skikurs in Trysil teil und fahren mit einem Hundeschlittenführer durch die weiße Wildnis in der Hedmark. Außerdem berichtet die norwegische Sängerin Wencke Myhre über ihr Leben in der Nähe von Oslo.

Weiterlesen...

Museen rund um Lillehammer

Erstaunlich viele Museen gibt es in Lillehammer und Umgebung. Und interessanterweise hat kaum eines mit Winter oder Olympia zu tun. Bis auf das Olympiamuseum. Es zeigt über 7000 Gegenstände von 45 Olympischen Sommer- und Winterspielen der Neuzeit, die seit 1896 arrangiert wurden. Es ist also vielmehr als eine Requisitensammlung der Winterspiele von 1994 und deshalb durchaus einen Besuch wert.

Weiterlesen...

Stavanger - Ölhauptstadt Norwegens

Norwegen ist  der zweitgrößte Ölproduzent. Da wird viel Geld in die Kassen gepumpt. Doch im Gegensatz zu den Ölscheichs und ihren Projekten in Arabien, protzt man in Norwegens Ölhauptstadt Stavanger nicht mit Geld und Megaprojekten wie riesigen Hochhäusern oder künstlichen Inseln.

Weiterlesen...

Die Fjorde rund um Stavanger

Mit Superlativen ist das immer so eine Sache. Um die norwegischen Fjorde zu beschreiben, werden solche aber gern eingesetzt. Der Sognefjord gilt zum Beispiel als der längste. Gut, das ist ja noch objektiv messbar. Doch, ob ein Fjord nun der schönste, der friedlichste, der einsamste oder der bezauberndste ist, liegt wohl mehr im Auge oder im Empfinden des Betrachters. Und wozu eine Rangfolge aufstellen?

Weiterlesen...

Stavangers Sehenswürdigkeiten

Stavanger ist die Boomtown Norwegens. Seit vor über 40 Jahren in der Nordsee Öl entdeckt wurde, ist keine andere Stadt Norwegens so gewachsen wie Stavanger. Das Erdöl brachte der Hauptstadt von Rogaland den Reichtum. Das höchste Pro-Kopf-Einkommen Norwegens wird hier erwirtschaftet.

Weiterlesen...

Stavanger - Kulturhauptstadt 2008

Open Port- Offener Hafen, so lautet das Motto von Stavanger im   Kulturhauptstadtjahr 2008. Die Organisatoren möchten damit auf die Weltoffenheit der Hafenstadt hinweisen. 150 Nationen leben in der Region. Und das bei nur 300.000 Einwohnern.

Weiterlesen...

Olympia 1994: Auftritt für Lillehammer

Spätestens seit den Olympischen Winterspielen 1994 kennt jeder sich halbwegs für Sport interessierende Mensch Lillehammer. Dem Ort hat das Weltereignis sichtbar gut getan. Dabei ist Lillehammer nicht irgend so ein Retortenwintersport-Schicki-Micki-Skiort. Die Kleinstadt blickt auf eine lange Tradition zurück. Auch außerhalb des Wintersports.

Weiterlesen...

Hüttenurlaub in Trysil

Obwohl Trysil Norwegens größtes Wintersportgebiet ist, finden Interessierte merkwürdigerweise kaum Informationen in deutschen Reiseführern. Das könnte sich in Zukunft ändern. Denn wenn die Winter in den Alpen immer so schneearm sind, wie in dieser Saison, dann wünscht sich mancher die tiefverschneiten Pisten von Trysil. Schneesicher ist das Wintersportgebiet bis Anfang Mai.

Weiterlesen...

Merkwürdige Geschichten aus Lillehammer

Oh, das hätte aber sehr peinlich werden können. Da schaut die Welt 1994 auf Lillehammer. Wie es ja immer so schön heißt, bei Weltereignissen wie den Olympischen Winterspielen. Und was machen ein paar norwegische Jugendliche in Lillehammer? Sie gehen nachts aufs Olympiagelände und  braten doch glatt im Olympischen Feuer Würstchen. Als es aufflog, mussten aber selbst die Polizisten lachen. Was hätte auch sonst die Welt über Lillehammer gelacht.

Weiterlesen...

Mit dem Raddampfer über Norwegens größten See

Einmal Eidsvoll-Lillehammer, bitte. So heißt es seit 1856. Seitdem verkehrt nämlich der Passagierraddampfer Skibladner zwischen den beiden Orten Eidsvoll und Lillehammer. Selbst zweimalige Grundberührung konnte nicht sein Ende bringen. Seit 150 Jahren dampft der Raddampfer über den  See. Aber der Skibladner ist mehr als ein schwimmendes Museum.

Weiterlesen...

Hundeschlittentouren in Hedmark

Lillehammer Hundeschlitten_webTrysil ist auch ein geeignetes Ziel für Hundeschlittentouren. Allein in der Nähe des Wintersportortes gibt zwei Schlittenhundfarmen, die auch Touren mit Touristen anbieten. Die Touren sind unterschiedlich lang, ein paar Stunden, ein paar Tage, oder große Wochentouren von Hütte zu Hütte sind möglich.

Weiterlesen...

Wer ist Trysil-Knut?

Der Trysil-Knut ist in Trysil allgegenwärtig. Wer in die Ortschaft fährt und den Kreisverkehr passiert, kann sein Denkmal bewundern. Da steht er mit geschulterten Skiern. Und gleich am Anfang des Ortes fällt einem ein großes Hotel mit Namen Trysil Knut ins Auge.

Weiterlesen...

Elchsafari in Trysil

Für Skandinavienurlauber und Liebhaber der nordischen Länder ist er natürlich das Wahrzeichen, der Elch. Ob in Plüschform oder als Abziehbild in irgendeiner Form muss der Elch als Souvenir herhalten. Aber was nützen alle Andenken, wenn man den König der Wälder nicht selber zu Gesicht bekommen hat.

Weiterlesen...

Der Wintersportort Trysil

Norwegen, das ist der Land der Skifahrer. Hier wurden der Telemarksprung und das Skispringen erfunden und hier wurde der erste Skiverein der Welt gegründet. Und auf letzteren ist man in dem südnorwegischen Wintersportort Trysil besonders stolz. Denn genau dort wurde der erste Skiverein gegründet.

Weiterlesen...

Seereise durch Fjord-Norwegen

Es ist vielleicht die schönste Form von Urlaub, wenn der Weg das Ziel ist. Auf der Seereise geht es zunächst am Abend durch die dänische Südsee. Irgendwann im Skagerak wird die Sonne aufgehen. Die norwegische Küste kommt näher. Nur wenige Stunden wird man auf dieser Reise kein Land sehen. Vorbei geht es an der südlichsten Spitze Norwegens weiter in Richtung Norden. Nördlich der Stadt Haugesund wird es dann richtig spannend, zum ersten Mal fährt das Schiff in einen Fjord. Immer tiefer geht es hinein in den König der Fjorde.

Weiterlesen...

Trolle in Norwegen

Trolle gibt es in Norwegen schon seit grauer Vorzeit. Über ihre Herkunft wird immer noch gerätselt. Eine Gemeinsamkeit haben sie aber alle: Sie sind potthässlich. Sie können riesengroß sein und auf ihren Köpfen wachsen Bäume und Gräser. Oder sie sind zwergenhaft klein, leben in Höhlen unter Bäumen und stellen dem Wanderer ein Bein.

Weiterlesen...

Anreise nach Oslo per Schiff

Am besten reist man nach Oslo mit dem Schiff. Man braucht keine Maut bezahlen, keinen Parkplatz suchen und sieht sowieso die Stadt von ihrer schönsten Seite. Durch die morgendliche Ankunft in Oslo kann man auch den Oslofjord mit seinem wunderschönen Schärengarten im sanften Licht erleben.

Weiterlesen...

Der Geirangerfjord in Norwegen

Am vierten Tag unserer Seereise heißt es früh aufstehen, sonst verpasst man was. Nein nicht irgendwas, sondern vielleicht den schönsten Fjord Norwegens, den Geirangerfjord. Der Geirangerfjord ist vergleichsweise eng, die Berge sind hoch und die Wände steil. „Ja, so sieht ein klassischer Fjord aus!“, wird vielleicht manch ein Gast rufen. Hier wirkt selbst ein großes Schiff wie ein Minimodellschiff in einer Badewanne.

Weiterlesen...

Die Hafenstadt Bergen

Natürlich darf auf einer Tour durch Fjordnorwegen der Besuch der Stadt Bergen nicht fehlen. Schon die Einfahrt durch die Schären vor Bergen ist faszinierend. Am besten nähert man sich der Stadt vom Wasser aus. Jahrhundertlang war sowieso das Boot das einzige Verkehrsmittel, das die Hansestadt mit der Außenwelt verband.

Weiterlesen...

Geschichte des Skifahrens in Norwegen

Was machen die Norweger, wenn der erste Schnee fällt und die Temperaturen in den Keller rutschen? Richtig, sie schnallen sich ihre Bretter unter die Füße und ab geht’s - entweder eine Loipe entlang oder eine Piste hinab. Um die 30.000 .Kilometer ausgewiesener Skirouten schlängeln sich durchs Land. Wen wundert’s, dass der Skisport die Nummer 1 in Sachen Sport in Norwegen ist. Das Land gilt gewissermaßen als Wiege des Skisports.

Weiterlesen...

Norwegens Stabkirchen

Die Pfaueninsel in Berlin verblüfft manchen Besucher mit ihren Gebäuden, denn die Architektur mutet recht englisch an. Kein Wunder, dass das Schloss auf der Insel in den 60er Jahren einmal als Kulisse für einen Edgar-Wallace-Film diente. Beinah wäre die Insel auch um eine weitere architektonische Attraktion bereichert worden: nämlich um eine norwegische Stabkirche.

Weiterlesen...

Wilde Rene im Rondane Nationalpark

Das Symbol für Skandinavienreisende ist für viele der Elch. Und die Enttäuschung ist dann groß, keinen gesehen zu haben, obwohl es doch angeblich soo viele gibt. Die Chancen, ein Ren zu Gesicht zu bekommen – gerade im nördlichen Skandinavien - sind dagegen ziemlich gut. Und das Rentier rangiert als Symbol ja auch mindestens an zweiter Stelle. Aber auf ein echtes Wildren zu treffen, ist schon schwieriger. Wildrene haben mittlerweile echten Seltenheitswert. Die meisten sind heute nämlich zu einem gewissen Teil mit gezähmten Rentieren vermischt.

Weiterlesen...

Pyramiden im Rondane-Nationalpark

Die gut gespurten Loipen machen den Rondane Nationalpark im Winter zu einem wahren Dorado für Langläufer. In den anderen Jahreszeiten ist das Gebiet aber nicht minder beliebt, zahlreiche Wanderlustige zieht es in den Park, der seit 1962 Nationalpark und damit der älteste Norwegens ist. Ihn durchzieht ein gutes Wegenetz und in den Bergen kann man von Hütte zu Hütte wandern. Es gibt sowohl sanfte, abgerundete Berge als auch als schwer zugängliche Abschnitte mit tiefen Gletscherkesseln.

Weiterlesen...

Ski fahren im Rondane-Nationalpark

Lillehammer ist Wintersportfreunden natürlich ein Begriff, denn 1994 fanden dort die Olympischen Winterspiele statt. Etwas nördlicher liegt der Rondane Nationalpark. Der Rondane ist zwar etwas weniger bekannt und im Gegensatz zu dem Skigebiet um Lillehammer sind hier die alpinen Skianlagen rarer gesät, aber die gut präparierten Langlaufloipen machen Rondane zu einem der besten Skiwandergebiete in Norwegen. Am Rande des Nationalparks liegt das kleine, idyllische Bergdorf Mysuseter.

Weiterlesen...

Entlang des Oslofjords

Am schönsten reist man nach Oslo mit dem Schiff, zudem ist es die bequemste Art von Deutschland aus nach Norwegen zu gelangen. Durch die Verbindung Kiel-Oslo spart man sich nicht nur die lange Autofahrt durch Schweden oder den Norden Dänemarks, man muss auf diese Weise auch nicht das Eintrittsgeld für Oslo – Maut genannt – bezahlen. Wie in vielen Städten Norwegens soll auf diese Weise der Verkehr aus der Innenstadt gehalten werden. 15 Kronen, umgerechnet rund 2 Euro wird für jede Einfahrt verlangt.

Weiterlesen...

Geschichten aus Norwegen

So einiges kommt aus Norwegen, das wir alle kennen, Öl, Lachse, und auch so manch böse Meldungen über noch bösere Norweger, die zum Beispiel den armen Wal Keiko lieber in der Pfanne, als in einem norwegischen Fjord sehen möchten. Das Norwegen auch Marmor exportiert, überrascht dann doch. Norwegian Rose heißt der Marmor aus Fauske, den man sowohl im Uno-Hauptquartier in New York, im königlichen Schloss von Kopenhagen als auch im Hotel im Omni in Hongkong findet.

Weiterlesen...

Lachsfang in Norwegen

Nicht immer kommt alles Gute von oben. Denn von oben kommt auch der Regen und wenn der sauer ist, kann das verheerende Folgen haben. Wie in Norwegen. Die Übersäuerung des Regens hatte das Leben der südnorwegischen Flüsse reichlich dezimiert. Am schlimmsten traf es dabei den Lachs. Die gelösten Abgase der westeuropäischen Industrienationen sorgten dafür, dass der „König der Fische“ in den Flüssen Norwegens nahezu nicht mehr vorkam und fast ausgerottet wurde.

Weiterlesen...

Die Trolle der norwegischen Sagenwelt

Die Einsamkeit der nordischen Natur kann einem in der Dämmerung und in der Nacht bei Mondschein schon recht unheimlich werden. Da erscheinen die Felsformationen wie übergroße furchterregende Gesichter. Das von dunklen Tannen lang herunter­hängende Moos erinnert an zotteliges Haar, welches bestimmt hängen blieb, als eine riesige Gestalt durch den dichten Wald irrte. Und unter den buckeligen mit Moos überzogenen Felsen vermutet man plötzlich zu Stein erstarrte unheimliche Wesen. In solchen Nächten sind wohl vor langer Zeit die sagenhaften Trolle entstanden, die durch die norwegische Sagenwelt geistern.

Weiterlesen...

Sommerhäuser in Norwegen: von Luxus bis primitiv

"Haus und Hütte, aber keine Burg", heißt es in einem norwegischen Gedicht. „Hytter“ nennen die Norweger liebevoll ihre Holzhäuser, in die sie sich gern zurückziehen. Die Hütte ist dabei nicht einfach ein abgeschiedenes Domizil für die Ferien oder lange Wochenenden. Sie ist vielmehr der Inbegriff einer Lebenseinstellung, wo in stiller Einsamkeit die Natur genossen wird.

Weiterlesen...

Unsere Webmagazine

Elektroradtest.de - Der neue Ratgeber für E-Bikes & Pedelecs
Holidayjournal.de - Magazin für warme und kalte Reisen
Der komplette Reiseführer für Island
Bytetest.de - Der Internet- & Computerratgeber

HolidayRadio.de - Ein Projekt der Journalia Kommunikation Multimediaagentur.

HolidayRadio.de ist optimiert für Firefox, Chrome, Opera & Safari. Benutzer von IE8 sollten ihren Browser updaten.

Copyright © 2013. Alle Rechte vorbehalten.