Audioreportagen & Interviews

Herrankukkaro: Live-Jazz in der Sauna

hk_yleiskuva_250px.jpg_250_1787 Sterne Sauna, finnischer geht es nicht. Das Abenteuer beginnt bereits in Turku. Mit einem alten Dampfschiff geht es vom Hafen ab nach Rymättylä, einem kleinen Fischerdorf mit 50 verschiedenen Häuschen die allesamt von Gruppen bis zu 200 Teilnehmern für die Übernachtung zur Verfügung stehen.

Weiterlesen...

(Audio) Interviews & Reportagen - Finnland

Finnland ist sehr vielfältig. Dies spiegelt sich auch in unseren Audiobeiträgen, Podcasts, Reportagen, Interviews und O-Tönen aus Finnland wider. Du möchtest mehr zu Finnland erfahren? Wir haben die ersten Beiträge sowohl aus Süd- als auch Nordfinnland online gestellt. Weitere werden nach und nach folgen. 

Weiterlesen...

Merkwürdige Wettbewerbe in Finnland

Die Finnen lieben Wettbewerbe in bizarren Disziplinen. Handy- Weitwurf, Schlammfußball, Frauentragen und Luftgitarre gehören mittlerweile schon zu den Wettkämpfen, die über Finnlands Grenzen hinaus bekannt sind. Um eine weitere Leidenschaft haben die Finnen das Spektrum unlängst erweitert: Das um die Wette Trommeln auf Kneipentischen. Teilnehmer müssen dabei vor einer Jury jeweils zwei Minuten ohne Hilfsmittel außer ihren Armen, Beinen oder auch dem eigenen Kopf ein Solo auf einer Tischplatte trommeln. Das Finale der Landesmeisterschaft fand Mitte Januar in Helsinki statt.

Weiterlesen...

Die Tango-Leidenschaft der Finnen

„Ran tan, tan, tan“. Mit diesen Worten den Tangotakt wiedergebend beginnt der Roman „Tango ist meine Leidenschaft“ von Mauri Antero Numminen, Finnlands populärem Sänger, Komponisten und Autor mit der schrägen Kieksstimme. Der Roman ist eine Liebeserklärung an den finnischen Tango. Warum ausgerechnet die Finnen in Europas hohem Norden, den Tango für sich entdeckt haben, ist rätselhaft.

Weiterlesen...

Helsinki-Stadtrundfahrt mit der Tram

Einen bequemen Weg, möglichst viele Sehenswürdigkeiten einer Stadt zu entdecken, bieten Stadtrundfahrten. Und Helsinki bildet in dieser Beziehung keine Ausnahme. Aber ausnahmsweise ist die hier beschriebene Stadtrundfahrt preisgünstig. Denn die beste Möglichkeit die zahlreichen Highlights Helsinkis zu sehen, bietet die Straßenbahnlinie 3T.

Weiterlesen...

Designhauptstadt Helsinki

Haben Sie schon einmal etwas über die „Helsinki Fashion Week“ gehört? Nein, nicht? Das ist nicht allzu verwunderlich, denn die Modewoche fand in diesem Jahr (2004) das erste Mal statt. Vom 16. bis 23. August präsentierte sich Helsinki mit vielen verschieden Modeschauen als Trend setzende Modemetropole. In Sachen Haute Couture hat Helsinki sicher noch keine Vorreiterrolle übernommen, aber Design hat in Helsinki Tradition.

Weiterlesen...

Der Kaivopuisto-Park in Helsinki

„Nanu, was sind denn das für seltsame Bootsanleger“? Verblüfft schauen Besucher auf die Stege am Uferrand des Kaivopuisto-Parks. (spricht man so, wie man es liest: Keiwo-pu-isto) Aber die Stege sind gar nicht für Boote gedacht, sondern dienen als Waschbrücken. Und zwar genauer als Waschbrücken für Teppiche. Bei schönem Wetter zieht es waschfreudige Helsinkier in den Park, um ihre Auslegware zu schrubben.

Weiterlesen...

Espoo - das Silcon Valley Finnlands

Das Silicon Valley Finnlands liegt vor den Toren Helsinkis. Espoo (sprich: Espo) heißt die Gemeinde. Espoo oder auch Esbo, wie die Schweden sagen, ist Standort bedeutender Hochschul- und Forschungseinrichtungen. Die westlich von Helsinki liegende Stadt ist recht jung. Erst 1972 erhielt Espoo die Stadtrechte. Mittlerweile leben an die 200.000 Menschen in der Stadt und ihren Vororten. Sie ist damit nach Helsinki die zweigrößte Stadt des Landes.

Weiterlesen...

Fischspezialitäten aus Finnland

Wenn einer Reise tut, dann kann er was erleben. Das gilt natürlich auch für Finnland. Und bereits eine kleine Exkursion in Richtung Finnische Küche hält schon echte Erlebnisse kulinarischer Natur parat. Ganz klar steht im „Land der tausend Seen“ Fisch auf dem Speiseplan. Richtig angesagt ist in der Gegend Savo „Kalakukko“. Übersetzt bedeutet das soviel wie „Fischhahn“. Und richtig gefolgert - eine Zutat ist Fisch, aber damit nicht genug. Von außen sieht „Kalakukko“ zwar wie ein gewöhnliches Roggenbrot aus, die Mischung aber hat es in sich.

Weiterlesen...

Festivals in Finnland

Wenn die Tage länger werden, legen die Finnen verblüffende Feieraktivitäten an den Tag. Der finnische Veranstaltungskalender ist prallgefüllt mit kulturellen Veranstaltungen. Um die 70 Festivals finden im Land der Mitternachtssonne statt. Da können nicht viele Länder mithalten. Zu den größten und bekanntesten Festivals gehören sicherlich die Opernfestspiele in Savonlinna von Juli bis August und das Theaterfestival in Tampere, ebenfalls im August.

Weiterlesen...

Die Festung Suomenlinna

Ein Bollwerk sollte es sein und das ist es auch geworden. Noch heute, mehr als 250 Jahre später. Wer einmal auf den Autofähren hinein- oder hinausgefahren ist, wird die Festung vor Helsinki gesehen haben. Sie steht am Eingang zur Stadt, und sollte früher den schnellen Zugang auf dem Seeweg in die Stadt versperren. Erbaut wurde sie Mitte des 18. Jahrhunderts. Auf sechs kleine Inseln, die heute zum Teil mit Brücken verbunden sind.

Weiterlesen...

Die Finnen - oft top

Es ist wohl nicht verwunderlich, das Finnland die größte Saunadichte der Welt hat. Wenn die Finnen es wollten, könnte alle 5,2 Millionen Einwohner gleichzeitig in der Sauna verschwinden, und zwar egal, ob in einer elektrisch-beheizten, klassisch mit Holz angefeuert oder in die sehr finnische Rauch-Sauna. Und spätestens seit der PISA-Studie weiß selbst der dümmste deutsche Schüler, dass die schlausten Kinder in Finnland sitzen. Auch bei den berufstätigen Frauen sind sie Spitze in Europa. 48,1 Prozent sind berufstätig.

Weiterlesen...

Die spinnen die Finnen!

Die spinnen die Finnen. Ja wirklich, woran mag es liegen? An den vielen dunklen Stunden im Winter, an den vielen Mückenstichen im Sommer, am selbstgebrannten Schnaps? Aber Schluss mit den Vorurteilen! Lassen wir zunächst die Fakten sprechen. Die Finnen gehen gerne der Leibesertüchtigung nach. Bevorzugt unter Wettbewerbsbedingungen, weshalb es die merkwürdigsten Meisterschaften gibt. Vor allem im Sommer.

Weiterlesen...

Souvenirs aus Finnland

Wenn der Urlaub sich allmählich dem Ende zuneigt, stellt sich die Frage: Was nimmt man als Souvenir mit? Zwar mag die Versuchung groß sein, beispielsweise an den Ständen auf dem Markt am Hafen, ein Rentierfell zu kaufen. Allerdings sind diese in Helsinki nicht gerade billig, jedenfalls, wenn man nicht handelt und auch nicht weiß, was so ein Fell bei Stockmann, dem größten Kaufhaus Finnlands, ja, man kann sagen, dem KaDeWe des Nordens kostet. Es liegt vis-a-vis des Haupt- und Busbahnhofes. Das Gebäude kann man nicht verfehlen.

Weiterlesen...

Ein Sommerhaus in Finnland

„Hinter dem Ortsausgangsschild noch zwei Kilometer, dann der zweite Abzweig links. Auf der Schotterpiste noch drei Kilometer, dann rechts auf den Waldweg und dann nur noch einen Kilometer.“ So – oder ähnlich – könnte eine Wegbeschreibung zu einem der zahlreichen finnischen Sommerhäuser lauten. Wie die Norweger und Schweden lieben die Finnen idyllische abgeschiedene Ort mitten in der Natur.

Weiterlesen...

Rundgang durch Helsinki

Gleichgültig aus welcher Richtung man sich dem Zentrum Helsinkis nähert - der strahlendweiße Dom ist eigentlich immer auszumachen. Er thront erhaben über dem Senatsplatz. Eine steile Treppe führt hinauf zum Wahrzeichen der Stadt. Auch Kirchenmuffel sollten die Stufen unbedingt erklimmen, denn von der Domterrasse aus bietet sich ein großartiger Blick über den Platz bis hin zum Südhafen.

Weiterlesen...

Karneval in Helsinki

Es mag auf den ersten Blick verwundern. Finnen und Karneval – geht das? Nun ja, wer einmal in Finnland den Sommer erlebt hat, der wird sich nicht wundern über die südländische Leichtigkeit, die sich auch bei den Finnen einschleicht. Die kurzen Nächte, selbst im vergleichsweise südlich gelegenen Helsinki wird es im Juni bei klarem Wetter nicht mehr richtig dunkel, scheinen ihr Übriges beizutragen.

Weiterlesen...

Die Mumin-Welt in Naantali

Sie sehen aus wie Nilpferde oder wie die Vorfahren der Teletubbies, die Mumins. In Naantali, einer kleinen Stadt 17 km von Turku entfernt gelegen, hat man den Comicfiguren einen ganzen Vergnügungspark gewidmet. Über eine Brücke erreicht man die auf einer kleinen Insel gelegene Mumin-Welt.

Weiterlesen...

Die Schären Finnlands und der Hotelleuchturm Bengtskär

Selbst wenn man jeden Tag zwanzig Inseln besuchen würde, bräuchte man immer noch zwei Jahre, um die über 26000 Eilande in dem Schärengürtel Südfinnlands kennen zu lernen. Es ist eine Welt für sich, mit einem maritimen Klima, wenig Niederschlag, viel Sonnenschein und jeder Menge unbewohnter, namensloser Inseln.

Weiterlesen...

Nachtmilch, Weinstöcke am AKW oder Schoko-Hühnereier

2001 war es endlich soweit: Finnland ist zur Weinnation aufgestiegen. Na ja, wir wollen nicht übertreiben, aber sie sind auf dem besten Weg dorthin. Denn zumindest wurden in Südwest-Finnland die ersten 150 Weinstöcke gepflanzt. In ein paar Jahren soll dann der Château Olkiluoto geerntet werden können. Der Wein ist benannt nach dem nahen Atomkraftwerk. Das ist natürlich kein Zufall, denn die Abwärme des AKW wird dazu genutzt, um den Boden rund um die Weinreben auch im Winter frostfrei zu halten, ansonsten würden sie im Winter erfrieren.

Weiterlesen...

Rovaniemi - Heimat des Weihnachtsmannes

Rovaniemi ist so etwas wie die Hauptstadt des Weihnachtsmannes. Das mag nicht jeder in dieser Welt anerkennen. Es gibt regelmäßig auf dem im Sommer in Kopenhagen stattfindenden Weltkongress der Weihnachtsmänner Streit darüber, wo nun der Weihnachtsmann herkommt. Eigentlich diskutiert man da ja über so wichtige Themen wie die Größe der Weihnachtsgeschenke oder das beste Rentierfutter – doch dass man in Rovaniemi bereits vor Jahren Tatsachen geschaffen hat, wurmt so einige Teilnehmer. Seit 1985 gibt es in der Hauptstadt Finnisch-Lapplands ein Weihnachtsmannamt und acht Kilometer weiter ein Weihnachtsmanndorf.

Weiterlesen...

die Schwesterstädte Kemi und Happaranda

Schnee kann so einiges verdecken und im Gegensatz zu unserem Matschwetter bleibt der Schnee in Lappland auch liegen. Diesen Vorteil weiß Kemi (sprich: Keemi) im Winter zu nutzen. Die weiße Pracht gibt der Stadt ein wenig Flair. Denn im Grunde ist Kemi keine hübsche Stadt. Die 25.000 Einwohner werden es vielleicht anders sehen. Im Winter lockt die Schneeburg und der Eisbrecher, im Sommer höchstens die Edelsteingalerie mit ihren 3000 rohen und geschliffenen Edel- und Halbedelsteinen. Ausgestellt ist unter anderem die Parade-Krone von Königin Elizabeth II.

Weiterlesen...

Mit dem Eisbrecher Sampo über die Ostsee

Krachend, knirschend und quietschend schiebt sich Sampo (sprich: Swampo) hinaus in den Bottnischen Meerbusen. Sampo ist der einzige Passagier-Eisbrecher der Welt. Es ist vielleicht auch das einzige Schiff, das von Rentieren überholt werden kann. Denn meist bleibt die Durchschnittsgeschwindigkeit unter zehn Kilometer pro Stunde, obwohl sich die Sampo mit 8800 PS gegen die Eismassen stemmt. Schließlich ist das am nördlichen Ende der Ostsee im Winter bis zu einem Meter Dicke zugefroren.

Weiterlesen...

Die Schneeburg von Kemi

Die erste Schneeburg, die 1996 gebaut wurde, war ein Geschenk der UNICEF an die Stadt Kemi und an alle Kinder dieser Welt. Der Gedanke von UNICEF war, Kindern das Gefühl für Schnee zu vermitteln. Wie fühlt sich Schnee an, wie sieht er aus, wie schmeckt er? Natürlich weiß das jedes finnische Kind, aber die Kinder aus den meisten Teilen dieser Welt  haben noch nie Schnee gesehen, dachte man sich bei UNICEF und lud Kinder aus wärmeren und ärmeren Regionen nach Kemi ein.

Weiterlesen...

Die Finnen und das Handy

Mit dem Handy geht in Finnland fast niemand mehr auf die Straße. Kein Wunder, dass der Handy-Boom auch so manche merkwürdige Blüte treibt. Es ist schon so weit, dass finnische Hunde ihr Frauchen oder Herrchen per Handy anbellen können. Rund 3000 Jäger haben ihre Hunde bereits mit einem Mobiltelefon ausgestattet. Der Jäger kann nun nicht nur am Bellen erkennen, welcher Beute das Tier gerade auf der Spur. Er kann dem Hund auch Jagdbefehle übermitteln.

Weiterlesen...

Brot und Bier aus Lappland

Skandinavien nicht gerade als Schlaraffenland für Brotfreunde. In Dänemark, Schweden, Norwegen, aber auch Island weist Brot meist zwei Eigenschaften auf: Es ist hell und lässt sich durch Drücken auf ein Zehntel des Volumens verkleinern - und wird nie hart. Finnland ist eine Ausnahme, wie bei so vielem im Vergleich zu den skandinavischen Nachbarn. Man spricht eine völlig andere Sprache, die Eisenbahn hat eine andere Spurbreite und auch das Brot ist viel härter.

Weiterlesen...

Paddeltouren rund um Kuusamo

„Paddel! Paddel, Left, Right.“ Das sind schon die wichtigsten Befehle, die man vor einer Wildwasser-Tour im Oulanka-Nationalpark lernen muss. Zu den aufregendsten Sommer-Erlebnissen in Lappland gehört sicherlich eine Schlauchbootfahrt auf einem der reißenden Flüsse. Angeboten werden von sicheren, geführten Stromschnellenfahrten für Familien bis hin zu Extremtouren, bei denen man nicht mehr weiß, ob man zuerst von innen oder außen nass wird. Zwischen den Stromschnellen treibt man dann auf breiten, einsamen Seen flussabwärts, bis zur nächsten Schnelle, wenn es dann wieder heißt: „Paddel!“

Weiterlesen...

Ruka und der längste Ski-Marathon der Welt

Finnland hat zwar viele Seen, aber nur wenige hohe Berge. Für vom Alpenpanorama verwöhnte Mitteleuropäer sind Finnlands Berge nur Hügel. Zum Beispiel der Ruka Tunturi. Der Ruka ist 462 Meter hoch und ragt nur etwa 200 Meter aus der Umgebung heraus. Trotzdem ist das Gebiet um Ruka eines, wenn nicht sogar das wichtigste Wintersportzentrum Finnlands. Von den eine Million Besuchern, die in die Region reisen, kommen 60 Prozent im Winter.

Weiterlesen...

Kuusamo - mit 10.000 Rentieren nah am Polarkreis

In einer Broschüre über die Stadt Kuusamo heißt es gleich zu Anfang: „Kuusamo liegt am Polarkreis- von Ihrem Standpunkt aus betrachtet nahezu am Nordpol“. Ein wenig übertrieben ist das schon. Und ob der Vergleich wirklich deutsche Touristen anzieht? Mit dem Nordpol verbindet man doch Eis und Schnee, eisige Kälte, Eisbären und Polar-Expeditionen, aber nicht Sauna, Lagerfeuer und stille Seen. Und schon gar nicht heiße Sommer.

Weiterlesen...

Meisterschaften im Weiberschleppen

Der Sommer in Finnland ist die Zeit der Festivals und Meisterschaften. Besonderen Spaß bereiten die Weltmeisterschaften im Weiber-Schleppen in Sonkajärvi. Das Wetttragen hat eine lange Tradition und eine kriminielle Vorgeschichte. Im 18. Jahrhundert gab es die Diebesbande Roinkainen. Wer sich ihr anschließen wollte, musste beweisen, wie gut er schweren Lasten tragen konnte. Nicht, dass Frauen die einzigen schweren Lasten damals in Finnland waren. Nur die Frauen aus den Nachbardörfern waren damals beliebtes Diebesgut.

Weiterlesen...

Südfinnland: Zweisprachig per Gesetz

Wenn man das erste Mal in den Süden Finnlands reist, wird man sich vielleicht über die Verkehrsschilder wundern. Unter Turku steht Åbo, in Richtung Helsinki geht es auch nach Helsingsfors. Gemeint ist damit nicht etwa eine andere Stadt, denn Helsinki heißt im Schwedischen Helsingfors. Viele Ortsnamen sind in Südfinnland in beiden Sprachen aufgeführt. Ein Tribut an die schwedischsprachige Minderheit.

Weiterlesen...

Immer in Moll: Tangofestival von Seinäjoki

Der Tango ist geheime Leidenschaft der Finnen. Im Sommer wird überall, oft unter freiem Himmel, leidenschaftlich Tango getanzt. Die Lebensart der Finnen, ihre geografische Lage, die Nähe zu Russland und die langen Nächte im Winter fanden Einzug in die Kompositionen. Aus diesem Grund konnte sich auch nach dem Zweiten Weltkrieg ein eigener Tangostil entwickeln: der finnische Tango.

Weiterlesen...

Unsere Webmagazine

Elektroradtest.de - Der neue Ratgeber für E-Bikes & Pedelecs
Holidayjournal.de - Magazin für warme und kalte Reisen
Der komplette Reiseführer für Island
Bytetest.de - Der Internet- & Computerratgeber

HolidayRadio.de - Ein Projekt der Journalia Kommunikation Multimediaagentur.

HolidayRadio.de ist optimiert für Firefox, Chrome, Opera & Safari. Benutzer von IE8 sollten ihren Browser updaten.

Copyright © 2013. Alle Rechte vorbehalten.