Audioreportagen & Interviews

Feste in Peru

Wer im Oktober durch Lima spaziert, dem wird auffallen, dass sich die Stadt in Lila hüllt. Gefeiert wird das Fest „Señor de los Milagros“. Es ist eine der größten Veranstaltungen in Südamerika. Am Tag der Prozession bilden tausende Menschen ein lilafarbenes Meer und folgen dem „christo moreno“, dem schwarzen Christus. Dieses Heiligenbild stammt aus der Kolonialzeit, als es von einem schwarzen Sklaven an die Außenmauer eines halbverfallenen Hauses gemalt wurde.

Weiterlesen...

Kartoffel - die Knolle Perus

Der Erdapfel ist unbestritten eines unserer Grundnahrungsmittel – irgendwie urdeutsch. Aber so ganz urdeutsch ist die tolle Knolle nicht, denn ihr Ursprungsland ist Südamerika –genauer Peru. Und dort sind die Kartoffeln nicht nur goldgelb, sondern orange, pink, schwarz oder rot. Heißen die Sorten bei uns Linda, Selma und Nicola, kann man bei „Blauer Schwede“ schon einmal Rückschlüsse auf die Farbe ziehen.

Weiterlesen...

Die Ruinenstadt Machu Picchu

Die ehemalige Inkahauptstadt Cuzco ist Ausgangspunkt zu den geheimnisvollsten aller Inkaruinen: der Anlage von Machu Picchu. Die Stadt liegt im Tal des Flusses Urubamba auf dem Gipfel eines Berges mitten im tropischen Hochregenwald. Sie wurde nie von den Spaniern gefunden. Weshalb sie geheim blieb, ist nicht bekannt. Es wird vermutet, dass die Stadt bereits vor der Ankunft der Spanier aufgegeben wurde und so selbst bei den Inkas in Vergessenheit geriet.

Weiterlesen...

Die ehemalige Inkastadt Cuzco

Als „Nabel der Welt“ galt die Stadt Cuzco (sprich: Kußko) bei den Inkas. Knapp 1100 Kilometer liegt sie von Lima entfernt. Einer Legende nach wurde Cuzco um das 12. Jahrhundert von dem Inka Manco Capac auf direktem Befehl des Sonnengottes gegründet. Anfänglich eher ein kleines Gebirgsfürstentum stieg Cuzco zu einer unglaublich prachtvollen Reichshauptstadt auf. Hier saß der Hochadel und der allgewaltige König.

Weiterlesen...

Lima - Hauptstadt Perus

Lima hat einen zweifelhaften Ruf. Trist, grau, laut. Das Kalkutta des Pazifiks ist nur einer von vielen Namen. Der amerikanische Schriftsteller Hermann Melville nannte Lima die tristeste Stadt der Welt. Und nach Ansicht des peruanischen Schriftstellers Mario Vargas Llosa, muss man um in Lima zu leben, entweder verrückt sein oder sich an Schmutz und Elend gewöhnen.

Weiterlesen...

Unsere Webmagazine

Elektroradtest.de - Der neue Ratgeber für E-Bikes & Pedelecs
Holidayjournal.de - Magazin für warme und kalte Reisen
Der komplette Reiseführer für Island
Bytetest.de - Der Internet- & Computerratgeber

HolidayRadio.de - Ein Projekt der Journalia Kommunikation Multimediaagentur.

HolidayRadio.de ist optimiert für Firefox, Chrome, Opera & Safari. Benutzer von IE8 sollten ihren Browser updaten.

Copyright © 2013. Alle Rechte vorbehalten.