Audioreportagen & Interviews

(Audio) Reportagen - Tennessee/USA

Tennessee, der US-Bundestaat wird vor allem mit Musik verbunden, mit Blues und Country. Elvis Presley darf man auch nicht vergessen. Und den Whiskey. Tennessee hat aber auch eine wunderschöne Natur, Canyons, den berühmten Mississippi und die Hauptstadt Nashville. Über 700 Kilometer erstreckt sich Tennessee vom Mississippi River im Westen bis zu den 2000 Meter hohen Gipfeln des Nationalparks. Neben viel Musik und Natur erleben Besucher die Whiskey-Brennereien George Dickel und Jack Daniel sowie alte Plantagen und gute Südstaatenküche. Gehen Sie auf eine Entdeckungstour mit Stopps in der Whiskey-Destillery von Jack Daniel und auf dem Blues-Highway 61.

Aktivurlauber finden Gelegenheit zu River-Rafting, Wandern, Reiten und Golfen. Das Angebot an Unterkünften reicht von Camping über Bed & Breakfast und Motels bis hin zu berühmten Hoteladressen wie dem Chattanooga Choo Choo Holiday Inn in einem alten Bahnhof oder dem Peabody in Memphis, das in seiner Lobby Enten hält. Beim Shopping bietet Tennessee alles von Outlet-Malls bis zu einzigartigen Plattenläden im Sun Studio in Memphis und in der Country Music Hall of Fame in Nashville. In zahlreichen Audio-Beiträgen stellen wir Ihnen Tennessee vor und natürlich geht es auch um Whiskey und den Blues.

1-Charcoal Mellowing – das besondere Whiskey-Verfahren

Lynchburg ist die Heimat der Jack Daniel´s Destillery. Es ist Amerikas älteste eingetragene Brennerei. Der Whiskey wird noch heute so hergestellt, wie zu Zeit von Jack Daniel im Jahr 1866. Angefangen hat es mit der Entdeckung einer Quelle, dessen Wasser sich zur Whiskeyherstellung eignete. In Lynchburg geht es tatsächlich so lässig zu, wie es in den Filmen zu sehen ist. Schöne kleine Geschichten ranken sich rund um die Destillerie. Wir statten der Brennerei an dieser Stelle einen Besuch ab, und sprechen Master-Distiller Jeff Arnett und Tourguide William über eine Besonderheit des Whiskeys aus Lynchburg, das Charcoal Mellowing.

Schon seit vielen Jahren führt William die Besucher der Brennerei ganz in Ruhe über das Gelände in Lynchburg, Tennessee. Jetzt blickt er von oben in einen mehr als drei Meter hohen Bottich, randvoll gefüllt mit Holzkohle.

(Audio) Charcoal Mellowing - das besondere Whiskey-Verfahren in Lynchburg/Tennessee

2-Wie stelle ich ein Fass für Whiskey her?

Im zweiten Audiobeitrag geht es um die eigene Fassherstellung. Master-Distiller Jeff Arnett und Tourguide William berichten über die besonderen Fässer, in denen der Whiskey aus Lynchburg jahrelang lagert. William führt die Besucher schon seit mehr als 40 Jahren über das Gelände der Brennerei in Lynchburg, Tennessee. Er zeigt auf einen Baum, der sattgrünen Blätter trägt, dessen Holz aber ungewöhnlich schwarz aussieht.

(Audio) Radiobeitrag aus Tennessee/USA - Wie stelle ich ein Whiskey-Fass her?

3-Die Quelle für guten Whiskey

Schon seit einigen Jahrzehnten führt Tourguide William die Besucher über das Gelände der Brennerei in Lynchburg, Tennessee. Ganz in Ruhe natürlich. Jetzt steht er bei der Quelle, die der junge Jack Daniel 1866 entdeckte und deren Wasser hier heute noch die Grundlage für jeden Tropfen Whiskey ist. 

(Audio) Reportage - Die guten Quellen des Tennessee-Whiskeys

 

4-Rezepte mit Lynne Tolley beim True Southern Dinner in Lynchburg

Eine der Hauptattraktionen im kleinen Lynchburg ist das ehemalige Gästehaus und heutige Restaurant Ms. Mary Bobo's, das schon seit Jack Daniel's Zeiten existiert und heute von einer Nachfahrin geleitet wird. Einmal am Tag serviert sie hier ein True Southern Dinner.
Nach dem Destillerie-Rundgang zieht es die Besucher zu Ms. Mary Bobo's, einer ehemaligen Pension, benannt nach der ersten Besitzerin. Die Gäste, die sich oft wochenlang vorher anmelden, erwartet eine außergewöhnliche Speise-Erfahrung in historischem Ambiente. In der alten weißen Holzvilla mit ihren riesigen Ahornbäumen vor der Tür, werden die Gäste auf ganz unterschiedlich eingerichtete Speisezimmer mit jeweils einem großen blumengeschmückten Tisch verteilt, und von der Hausherrin begrüßt, einer Nachfahrin Jack Daniel's.

(Audio) Radiobeitrag über Spezialitäten aus Tennessee/USA


5-Dry County Lynchbug - Ausschank trotz Prohibition

Es ist schon merkwürdig, in Lynchburg steht die älteste registrierte Destillerie der USA, doch im Ort selbst bekommt man keinen ausgeschenkt. Der Ort gehört nämlich zu einem Dry County, also zu einem Landkreis, in dem das verboten ist. Doch das war nicht immer so, wie Jeff Arnett weiß, Master-Distiller des berühmten Jack Daniel's Old No. 7.

(Audio) Radiobeitrag über Alkoholverbot in Tennessee/USA

 

6-Whiskey, Blues & Country – Musik in Lynchburg

Die Musik spielte in der Wiskey-Stadt Lynchburg immer schon eine besondere Rolle. Ein Beispiel ist der Ballsaal, den sich der erste Master-Distiller Jack Daniel in sein Haus hat bauen lassen, wie der heutige Master-Distiller Jeff Arnett berichtet.

Seit mehr als 40 Jahren schon, führt William über das Gelände der Destillerie. Während andere in seinem Alter schon lange ihren Ruhestand genießen, denkt William nicht ans Aufhören.
Und man versteht das gut, wirkt er doch beinahe jugendlich in seinen Jeans, dem eng anliegenden dunklen Hemd und dem Baseballcap, unter dem er einen freundlich anlacht. Die Musik hält ihn jung, sagt er.

(Audio) Radiobeitrag aus Tennessee/USA: Whiskey, Blues & Country in Lynchburg

7-Lucky Number  in Whiskey Town Lynchburg / Tennessee


Viele Geschichten ranken sich rund um die Destillerie. Auffällig oft ist eine bestimmte Zahl zu hören. Es scheint die Glückszahl, die Lucky Number, in Lynchburg zu sein. Schon seit vielen Jahren führt William die Besucher der Brennerei ganz in Ruhe über das Gelände in Lynchburg, Tennessee. In dem Bach, der hier friedlich plätschert, baden gackernde Enten. William scheint sie besonders gern zu haben.

(Audio) Radiobeitrag aus Tennessee/USA: Die Lucky Number Seven

Unterwegs auf dem Blues-Highway in Tennessee

Tennessee, das ist der Musikstaat der USA:  Blues und Rock ’n’ Roll in der Elvis-Stadt Memphis, Country Music in Nashville, Rockabilly in Jackson und Bluegrass in den Smoky Mountains. Es gibt eine Vielzahl von Festivals. Das CMA Music Festival im Juni in Nashville ist das weltweit größte Festival der Country-Musik. Mehr als 100 Stunden Live-Musik auf Bühnen überall in der Innenstadt, 400 Country-Musiker und um die 200 000 erwartete Besucher: Wenn der amerikanische Verband der Country-Musik, die Country Music Association, Superstars und Newcomer der Szene vorstellt, verwandelt sich die Hauptstadt von Tennessee für vier Tage in das größte

Country-Festival der Welt. Nirgendwo kommen die Fans ihren Stars näher als zur CMA Music Festival Fan Fair. Allein mehr als 30 Stunden sind für Autogramme reserviert. Man sieht und hört Stars wie Ashlee Page und Jace Everett, aber auch Legenden wie Alan Jackson und The Bellamy Brothers. Was 1972 mit nur 5000 Zuschauern begann, hat sich zum Super-Festival der Country-Musik entwickelt.

Auch Blues wird man in Tennessee an vielen Orten hören.  Doch wo ist der Blues entstanden? Links oder rechts des Highway 61 im Mississippi-Delta der USA. Auf dem Blues-Highway ist Henry Barchet gereist und folgende beeindruckende Reportage mitgebracht:

(Audio) Radiobeitrag aus Tennessee/USA: Der Blues Highway

Unsere Webmagazine

Elektroradtest.de - Der neue Ratgeber für E-Bikes & Pedelecs
Holidayjournal.de - Magazin für warme und kalte Reisen
Der komplette Reiseführer für Island
Bytetest.de - Der Internet- & Computerratgeber

HolidayRadio.de - Ein Projekt der Journalia Kommunikation Multimediaagentur.

HolidayRadio.de ist optimiert für Firefox, Chrome, Opera & Safari. Benutzer von IE8 sollten ihren Browser updaten.

Copyright © 2013. Alle Rechte vorbehalten.